Shoji Herstellung

  • check it out
  • check it out
  • check it out
  • check it out
  • check it out
  • check it out

Der erste Schritt zu einem wahren Shoji ist schon sehr lange her, bedarf Geduld und ist ein wahrer Selektionsprozess.

Zur Shoji Herstellung darf nämlich nur absolut trockenes und abgelagertes Holz verwendet werden. Aber nicht nur das, bei der Auswahl der Hölzer wird zudem höchstes Augenmass gefordert, da nur makelloses und absolut astfreies Material in der Produktion Einsatz findet.

Neben dem Holz für die Shoji Herstellung ist natürlich auch die Bespannung mit qualitaitven Shojipapier essentiell. Wir legen großen Wert auf Tradition und beziehen daher auch nur das Original Shojipapier aus Japan.

Wir verfügen daher über spezielle Verfahren um den Feuchtigkeitsgrad unseres Holzes zu regulieren, aber auch über Adleraugen um auch nur den kleinsten Makel festzustellen.

Ein wahrer Shoji kann daher auch nur von einem wahren Shoji Meister zum Leben erweckt werden. Sorgfalt, handwerkliches Können und das Auge für Maserung, Form und Ästhetik prägen unsere Produkte. Ein Shoji aus einer Fabrikfertigung wird dagegen immer nur ein seelenloser, trostloser „Shoji“ bleiben, der ohne Charakter sein Dasein fristet.

So geht’s weiter: